Jetzt haben die Siffer eine Datingseite

Ein Dating Portal für Siffer - Brauchen wir das wirklich?

Ich habe mich selbst auch nicht immer für den Saubersten aller Männer gehalten, aber seit ich gesehen habe, wie siffig manche Leute sind, habe ich meine Meinung geändert. Ich dusche auch nicht jeden Tag, aber diese Siffer duschen gar nicht. Sie wechseln auch die Unterwäsche nicht, sie sind so siffig, wie man nur sein kann. Sie kleckern ihre schmutzigen Feinripp Unterhemden voll und sitzen in verdreckten Schlüpfern, die fleckig und unansehnlich sind, herum. Diese Typen machen nicht viel, außer zu schwitzen und zu siffen, aber das machen sie gut. Ab und zu pissen sie sich auch noch in die Unterhosen.

Im Internet gibt es eine Datingseite, die so siffig ist, wie die Leute, für die sie gemacht wurde. Es ist eine Datingseite für Siffer und Sniffer, für den stinkenden Abschaum der Menschheit. Dort können sie sich kennen lernen um dann gemeinsam zu siffen. So siffig wie sie sind, lösen sie sich dann vom Sofa, ziehen sich eine Jeans über, die auch total versifft ist und gehen stinkend und schmutzig zum Treffen. Sie schnüffeln dann an sich herum, inhalieren ihren Schweißgeruch und lutschen sich gegenseitig den Dreck von den Füßen. Ich weiß, das will keiner hören, auch wenn es die Wahrheit ist.

Wer trifft sich denn mit solchen Männern, die von Kopf bis Fuß versifft sind? Das kann ich dir sagen, es sind teils wunderschöne Frauen. Die müssen irgendeine Macke haben, da muss etwas schiefgelaufen sein, ganz früh, in ihrer Kindheit. Sie lieben Männer die siffig sind und nach Schweiß und Pisse riechen. Es macht diese Frauen heiß, wenn das Glied schön schmutzig ist und die Füße stinken. Warum soll man sich noch waschen, wenn man auch versifft ein Date mit diesen Frauen kriegt? Wir können ja auch gleich sämtliche Regeln über Bord schmeißen und alle siffig herumlaufen.


Wenn man richtig siffig ist dann klappt es auch mit den Mädels


Die Frauen sind dort auch nicht besser, auch sie sind siffig, dreckig ungewaschen. Auch sie siffen, wenn meist auch nicht ganz so schlimm, wie die männlichen Kollegen. Sie tragen den BH so lange, bis er gelbe Ränder hat und was bei denen alles im Höschen landet, das kannst Du dir ja vorstellen. Man denkt ja immer, man ist bekloppt, wenn man von solchen Sachen hört, dabei sind die doch bekloppt und nicht man selbst. Zum Siffer muss man wohl geboren sein, denn so siffig zu sein, verlangt einiges an Disziplin. Früh beschmutzt sich, was ein Siffer sein will, der Siff kommt nicht von allein.

Das Siffen erfordert starke Nerven, vom Siffer weniger, als von seiner Umwelt. Der versiffte, braucht nur kurz die Wohnungstür zu öffnen und schon stinkt das ganze Treppenhaus nach seinem Siff. Wo er steht und geht hinterlässt der Siffer einen sauren, fauligen Gestank, der einen übel werden lässt. Dieser widerliche Schweißgeruch, gepaart mit ranzigem Urin, das ist eine Beleidigung für unsere Nasen. Und doch finden die Stinker auf diesem Portal, jede Menge Dating Partner. Die Unterhose siffig, die Haare verfilzt und dieser strenge Intimgeruch, wie kann man so etwas lecker finden. Schlimmer noch, sie finden es sexy, dort auf dieser Datingseite.

Dann ist es also so einfach? Man rasiert sich nicht mehr, lässt das Duschen sein und wartet ab, bis man schön siffig ist. Dann meldet man sich beim Dating an, sagt allen, dass man richtig versifft ist und schon kommen die Frauen angelaufen und wollen sich mit einem treffen. Was so grotesk und lächerlich klingt, ist die traurige Wahrheit. Genauso funktioniert es auf der Datingseite für Siffer und Sniffer, wie sie sich selbst hochtönend nennen. Kann es denn wirklich so einfach sein? Kaum ist man siffig, lieben einen die Frauen, ist das wirklich so?


Die Frauen auf diesem Portal lieben es wenn Männer siffig sind


Woanders muss man Akademiker sein, einen guten Job haben, ein schnelles Auto fahren und ein Haus mit Pool besitzen, damit die Weiber überhaupt Notiz von einem nehmen. Beim Dating der Stinker reicht es aus, schlecht zu riechen. Ist dies das Geheimnis, der heilige Gral, den wir Männer seit Ewigkeiten suchen? Ist es ein Garant für geile Dates, wenn man siffig ist und schmutzig? Es scheint so zu sein, das ist ja einfach. Ganz einfach den Lümmel nicht mehr waschen und schon liegen einem die schönsten Frauen zu Füßen. Hättest Du gewusst, dass es so leicht ist?

Im guten Glauben an die Sache habe ich es ausprobiert. Ich habe drei Monate nicht geduscht, mich ab und zu eingepisst und eingeschissen, ich habe gesifft, bis ich schön siffig war. Ich stank wie ein Puma, aber ein ganz wilder, oder wie die Kuh aus dem Arsch, was auch nicht wirklich besser ist. Meine Freunde waren alle weg, es waren wohl keine guten Freunde und auch die Nachbarn mieden mich. Die Leute waren empört, wenn ich kam und froh, wenn ich wieder weg war. Noch froher waren sie, wenn auch mein Gestank verschwand, denn der blieb sehr viel länger als ich.

Ich war so siffig, wie man nur sein konnte und so siffig, meldete ich mich auf der Datingseite an. Ich machte ein Foto, von meinem besten Stück, auf dem deutlich zu sehen war, dass er vor Dreck nur so starrte. Was ich jetzt erzähle, das glaubt mir kein Mensch, ich werde es trotzdem erzählen. Die Weiber rissen sich um mich, es ist wirklich wahr. Sie machten mir schmutzige Angebote, schickten mir schmutzige Bilder von sich und wollten sich mit mir treffen. Sie sahen mich als Alpha Mann, für sie war ich ein Gott. Ein schmutziger, versiffter, stinkender Gott in versifften Unterhosen.


Erfolgreich beim Dating mit Smegma am Penis - Es funktioniert wirklich


Ich konnte mir zum ersten Mal die Frauen aussuchen, mit denen ich ein Date machen wollte. Und ich machte Dates, so viele Dates, das es mir beinahe zu viel wurde. In meinem Profil hatte ich ziemlich dick aufgetragen und zu Anfang war ich ja auch noch so siffig, wie ich behauptete. Doch die Girls leckten täglich an mir herum, das hält die schönste Schweißschicht nicht aus. Ich wurde immer sauberer, mit jedem Date ein Stückchen und die Frauen waren irgendwann endtäuscht von mir. Das bedeutete erst einmal Abstinenz für mich, ich musste eine Auszeit nehmen, um wieder siffig genug für die Damen zu werden.

Kaum war ich wieder versifft, schon musste ich nur mit dem Finger schnippen und die Mädels kamen angerannt. Sie kauten an meinen schmutzigen Fingernägeln, leckten gierig den Schweiß aus meinen Achseln und nuckelten an meinen Zehen. Sie ließen sich mein Smegma schmecken, als wäre es Ambrosia und irgendwie war es das wohl auch für sie. Sie wollten ein Schwein und mit mir bekamen sie ein Schwein, alle waren glücklich. Doch mein Glück hielt nicht lange an, ich fühlte mich nach einer Zeit, nur noch als Lustobjekt der geilen Weiber. Sie wollen von mir nur Sex, etwas Zwischenmenschliches fand zwischen uns nicht statt.

Ich machte noch sehr lange so weiter. Auf eine Zeit mit schmutzigen Dates, folgte eine Phase des siffens und ich perfektionierte das siffig machen. Es gelang mir immer besser, auch in kurzer Zeit einen sensationellen grad der Verschmutzung zu erreichen, ich wurde zu einem Siffer ersten Grades. Irgendwann veränderte sich mein Intimgeruch, ich begann fischig zu riechen, was der Freude der Frauen keinen Abbruch verschaffte. Sie liebten mich, sie verehrten mich, sie vergötterten mich sogar für meinen Körpergeruch. Ich machte fünf Dates in der Woche, manchmal auch mehr, doch es nahm kein gutes Ende.


Den Frauen nur als reines Sexobjekt zu dienen kann einen wirklich fertig machen

Irgendwann war ich nur noch ein stinkender Schatten meiner selbst, ich war am Ende. Ich konnte nicht mehr und ich wollte auch nicht mehr, ich war so satt und ich hatte die Schnauze voll. Es ist ja auch nicht so, dass man sich abmeldet und seine Ruhe hat, zu viele Frauen hatten meine Nummer und das Telefon klingelte Tag und Nacht. Ich duschte drei tage lang und verbrauchte dabei vier Kernseifen, es war nicht leicht, sich den geliebten Schmutz von der Haut zu schrubben. Das Telefon zog ich aus der Wand, ich machte keine Dates mehr, aber meine Nachbarn begrüßten mich wieder.

Alles war wieder wie vorher, der Spuk war vorbei. Ich war nicht mehr siffig und die Frauen blickten wieder durch mich hindurch. Es war herrlich, ich war endlich wieder ein ganz normaler Mensch. Noch heute muss ich manchmal schmunzeln, weil ich das Geheimnis kenne, wie man an ganz viele Frauen herankommt. Wenn ich zurückblicke, dann war es eine Zeit, die ich nicht missen möchte. Aber was wäre passiert, wenn ich den Absprung nicht geschafft hätte, was wäre dann aus mir geworden? Ich meine, man kann es machen, es ist halt wie mit Drogen, manche schaffen es und andere eben nicht.


Überlege es dir zweimal ob Du diesem Link folgst, es ist ziemlich siffig dort wo Du landest